Teleskopschienen und alles bewegt sich so leicht wie von Geisterhand

Schubladen sind ungemein praktisch. Ob in der Küche, am Schreibtisch oder im Kleiderschrank: Sie bieten jede Menge Platz und sorgen für Ordnung in der ganzen Wohnung. Damit das Ein- und Ausziehen reibungslos funktioniert, gibt es Teleskopschienen (von Holger Stoof - MULTISLIDES) . Sie werden links und rechts an der Schublade befestigt, geben ihr Halt und lassen sie elegant im Schrank verschwinden. Eine solche Schubladenführung gibt es je nach Einsatzbereich in vielen verschiedenen Ausführungen und Längen. Entscheidend ist in der Regel das Gewicht, das die Teleskopschienen tragen sollen. Es liegt auf der Hand, dass eine Schublade voller Socken nur relativ wenig auf die Waage bringt, während zum Beispiel beim Einsatz in einem Technikschrank schnell 50 Kilogramm oder mehr zusammenkommen. Entsprechend diesen Anforderungen müssen unterschiedlich starke Schubladenführungen gewählt werden. Wenn es um wirklich hohe Gewichte geht, empfiehlt es sich, einen Schwerlastauszug zu wählen.

Welche Teleskopschiene welches Gewicht tragen kann, geben Hersteller und Händler in den Produktbeschreibungen an. Wer unsicher ist, welche Ausführung die richtige ist, kann auch bei den Experten nachfragen. Je nachdem, wofür die Schienen gebraucht werden, können die Hersteller auf Basis ihrer Erfahrung konkrete Empfehlungen geben. Die Tragfähigkeit ist bei der Auswahl von Teleskopschienen aber nicht das einzige Entscheidungskriterium. Auch sonst ist die Vielfalt groß, wie man beim Besuch in einem spezialisierten Online-Shop schnell feststellt. Es gibt die Schubladenführung zum Beispiel als Vollauszug, deren Handhabung durch ein paar Extras noch komfortabler wird. Besonders gefragt ist neben dem Selbsteinzug auch die SoftClosing Technologie. Deren Vorzüge kann man heutzutage in jeder Küchenausstellung kennenlernen: Die Schösser müssen nicht bis zum Anschlag in den Schrank geschoben werden, es reicht vielmehr ein kleiner Schubs. Die Schubladen fahren zurück, bremsen zum Schluss kurz ab und werden dann wie von Geisterhand die letzten ein oder zwei Zentimeter eingezogen. Hinter diesem SoftClosing steckt eine ausgefeilte Technik mit Öldruckdämpfern und Zugfedern. Natürlich kostet diese Variante mehr Geld, doch sie ist auch unschlagbar luxuriös.

Teleskopschienen kann man im Fachhandel vor Ort und übers Internet in vielen standardisierten Größen kaufen. So wird auch die Nachrüstung in bestehenden Möbelstücken problemlos möglich. Bei der Bestellung sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass die Schienen für die geplante Belastung ausgelegt sind. Standardmäßig können die Schubladenführungen bis zu 35 Kilogramm tragen, für höhere Gewichte bis zu 50 Kilogramm werden stärkere Schienen angeboten. Und noch höhere Lasten von bis zu 220 Kilogramm können von speziellen Schwerlastauszügen bewältigt werden. Gegen Aufpreis lassen sich auch Sonderanfertigungen realisieren, wenn außergewöhnliche Größen benötigt werden.